top of page

DAS JAHR 2022 NEIGT SICH ZU ENDE - RÜCKBLICK & AUSBLICK AUF 2023

Werte Unterstützer, liebe Mitglieder,

das Jahr neigt sich dem Ende zu, deshalb möchten wir einen kleinen Rückblick setzen und einen Ausblick auf 2023 wagen: Wie viele bestimmt mitbekommen haben, hat Konstantin Haslauer mit seinen Unterstützern im Telegram-Kanal „Nebengleis Strategie“ unter dem Titel „DIE STIMME DES VOLKES“ für Aufklärung in vielerlei Hinsicht und zu vielen verschiedenen Themen gesorgt.


Im April startete die RTV Fernsehsendung „Wahrheit mit Klarheit - ein Souverän spricht Klartext“, wo Konstantin mutig voran ging für Österreich. Der nächste Schritt war dann die Kandidatur zum Bundespräsidenten 2022, durch die er mit seinen 50 Wahlbotschaftern die politische Welt gehörig zum Wackeln gebracht hat. Doch auch wenn es nicht gereicht hat um zu kandidieren, gaben Konstantin und sein Team nicht auf und gründeten stattdessen die größte Bürgerbewegung in Österreich: Die Souveräne Opposition „DSO“.


Wie das Jahr 2023 zu skizzieren ist, lässt sich einfach beschreiben, es gibt einen einfachen Nenner: den Austritt aus der EU, den sogenannten ÖXIT. Hierzu laufen die Planungen auf Hochtouren, um die Aufklärung in der Bevölkerung von 53% kritischen Bürgern auf 2/3 zu erweitern. Nur die Wiederherstellung eines Nationalstaates kann diese Krisenzeit beenden.


Die Regierung unter der Leitung von Karl Nehammer spielt mit dem Souverän (=Bürger) „Katz und Maus“, da sie immer auf den Lissabonner Vertrag aus 2008 (betroffene 40 Bereiche unseres Nationalstaates, in welche die EU eingreift) verweist und sich dadurch der Verantwortung entzieht. Alles müsse von Frau Von der Leyen und der EU-Kommission entschieden werden, wird den Bürgern als Entschuldigung und Hinhalte-Taktik vermittelt. Gegen diesen „Trick“ unserer Regierung wird der Souverän mit Hilfe der österreichischen Verfassung massiv vorgehen und Änderungen bewirken.


Warum ist der ÖXIT notwendig? Ganz einfach: Energie, Asyl, Teuerungskrise, sowie Aufhebung der Sanktionen und die rechtswidrige Schuldenpolitik der EU - um nur einige zu nennen - werden dann Geschichte sein. Also nicht der „Great Reset“ ist Österreichs primäres Problem, sondern die Gefahr des Verlustes der Nationalstaatlichkeit.


Die DSO Bürgerbewegung Österreich übernimmt mit souveräner Haltung und Aufklärung Verantwortung als Staatsdiener für unser Land! Was unsere Vorfahren aufgebaut haben, lassen wir uns nicht zerstören. Das ist das Mindeste, das wir als Nachfolger tun können und müssen. Niemand soll umsonst gekämpft und gelitten haben. Wir halten die Errungenschaften unserer Ahnen in Ehren und erweitern sie zum Wohle von uns allen.


Somit blickt unser DSO-Team mit einer sinnvollen Perspektive in das Jahr 2023 und stellt sicher, dass es ein wachsames Auge auf unsere Regierung haben wird.


Ein besinnliches Fest & guten Rutsch in das Jahr 2023 wünschen


Konstantin Haslauer Bernadette Lukschal


Bundespartei-Obmann Stellvertr. Bundespartei-Obfrau

Vorstand der DSO Vorstand der DSO


325 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page